Detektivausstattung – Damit arbeiten die Profis

Die meisten von uns hatten als Kind einen Detektivkasten. In meinem waren Eisenfeispäne mit einem Magneten und kleinen Kunststoffstreifen um Fingerabdrücle zu nehmen. Außerdem gab es verschiedene Augen, Nasen und Münder, aus denen man Phantombilder zusammensetzen konnte. Insgesamt hat es recht gut funktioniert und ich konnte zahlreiche Fingerabdrücke nehmen und tolle Phantombilder zusammensetzen. Allerdings hat ein solches Spielzeug wenig damit zu tun, was ein Detektiv den ganzen Tag tut. Detektive haben in erster Linie mit dem Sichern von Informationen zu tun. Aber das Nehmen von Fingerabdrücken und die Datkyloskope ist nur ein winziger Teil dessen, was ein echter Privatdetektiv tut. Dementsprechend sieht auch die Detektivausstattung anders aus, als Hersteller von Spielzeug sich das vorstellen.

Privatdetektive

Ein Privatdetektiv hilft dabei, Verbrechen aufzuklären und sie zu verhindern. Außerdem kann er fehlende Informationen beschaffen. Insgesamt besteht die Tätigkeit darin, Informationen zu sammeln. Dazu können auch Fingerabdrücke gehören. Normalerweise sind es aber ganz andere Informationen, die benötigt werden. Die Auftraggeber können Privatpersonen sein. Meist handelt es sich aber um Unternehmen, die Unterstützung brauchen. Hat ein Unternehmen beispielsweise den Verdacht, dass eine Mitarbeiterin, oder ein Mitarbeiter Geld veruntreut, oder Waren stiehlt, dann kann der Einsatz eines Privatdetektivs Klarheit schaffen. Aber nicht nur rund um Verbrechen können Detektive Informationen beschaffen. So bieten sie teilweise auch Ahnenforschung und das Aufspüren verschollener Personen an.

Observation

Ein großer Teil de Tätigkeit besteht also aus Observation. Aus verschiedenen Positionen wird einfach beobachtet. Geht es darum, ob der Ehepartner untreu ist, dann heften sich Detektive, die die misstrauische Frau beauftragt hat, an seine Fersen. Die Ermittler halten sich im Hintergrund und dokumentieren, was sie beobachten. Sie führen Protokolle und sichern Beweise. Für diese Observation benötigen Privatdetektive Ferngläser, Fotopapparate und Tarnung. Sie verbringen viel Zeit, etwa im Auto vor der Haustür und fotografieren den Mann immer dann, wenn er das Haus verlässt, oder heim kommt. Sie verfolgen ihn und ermitteln, wohin er geht und wie lange er wo bleibt. Damit kann ein Verdacht bestätigt, oder ausgeräumt werden, ohne dass der Verdächtige etwas davon mitbekommt.

Detektivausstattung - Damit arbeiten die Profis auf blog-kade.de
Kreativ und rechtssicher beschafft ein Detektiv Beweise und Informationen

Gesetze

Anders als in vielen Filmen und Fernsehsendungen dargestellt stehen Detektive nicht über dem Gesetz. Ganz im Gegenteil. Im Rahmen ihrer Tätigkeit achten sie penibel auf die Einhaltung der Gesetze. Sie bieten auch Beratungen an, um beispielsweise bei der Installation einer Videoüberwachung alle rechtlichen Rahmenbedingungen einzuhalten. Das Gesetzbuch und alle Informationen über die aktuelle Gesetzeslage ist also ein wichtiger Bestandteil der Detektivausstattung. Nur so ist sichergestellt, dass die Arbeit nicht umsonst war. Übertritt man bei der Aufnahme von Beweisen Gesetze, dann sind diese Beweise vor Gericht nicht haltbar und damit wertlos. Die Detektivausbildung besteht daher zum größten Teil aus Gesetzen und ihren Folgen.

Waffen

Allerdings kann ein Privatdetektiv auch in gefährliche Situationen kommen. Nicht jeder Verdächtige findet es gut, wenn er beschattet wird und die Tätigkeit kann auch beinhalten, einen Verdächtigen zu stellen. Oft werden Mitarbeiter der Detektei auch in Betriebe eingeschleust. Dort sind sie auf sich allein gestellt und sehen sich mitunter Verbrechern gegenüber, für die viel auf dem Spiel steht. Werden sie enttarnt, kann das Haftstrafen und natürlich Jobverlust bedeuten. Sensibles Vorgehen ist daher genauso wichtig, wie die Fähigkeiten und die Ausstattung, sich im Ernstfall zu verteidigen.

Detektivausstattung - Damit arbeiten die Profis auf blog-kade.de
Viele Verbrechen werden heute elektronisch verübt. Entsprechend haben auch Detektive dazu eine Expertise

IT-Sicherheit

Heute werden die meisten Daten nicht mehr analog verarbeitet. In allen Lebensbereichen haben Computer tragende Rollen. So ist auch für den Privatdetektiv der Umgang mit Computern wichtig. Wie diese Detektei Nürnberg bieten Detektivbüros auch Beratung und Umsetzung rund um die IT-Sicherheit an. Neben der Sicherung der Systeme vor fremden Zugriff bieten Sie auch Computerforensik an. So können Spuren auf Festplatten und im Netzwerk gefunden werden und Vorgänge werden rekonstruiert. Der eigene Computer ist also ein wichtiger Teil der Detektivausstattung im 21. Jahrhundert. Selbstverständlich ist für einen Detektiv der versierte Umgang damit.

Videoüberwachung

Rund um die EU Datenschutzgrundverordnung hat sich die Situation im Bezug auf Videoüberwachung zusätzlich verschärft. Das Recht am eigenen Bild und einige andere Grunrechte müssen geschützt werden. Trotzdem ist Videoüberwachung zulässig. Die Planung und auch der Einbau einer solchen gesetzekonformen Überwachung ist auch Sache von Privatdetektiven. Sie wissen, was erlaubt ist und was nicht und haben auch einen Überblick über den Stand der Technik. Damit können sie eine moderen Videoüberwachung konzipieren, planen und umsetzen.

Abhören

Auch der Einsatz von versteckten Kameras ist unter Umständen zulässig. Allerdings muss man hier ausgesprochen achtsam sein. Die Profis auf einer Detektei wissen, wie weit man gehen kann und was angemessen und begündet ist und was nicht. Aber auch wenn man selbst Opfer einer versteckten Kamera, oder versteckter Mikrofone geworden ist, verfügen Detekteien über die notwendige Detektivausstattung um die Abhöranlage aufzuspüren und unschädlich zu machen. Je nachdem, in welcher Branche man tätig ist, ist Wirtschaftsspionage nicht unwahrscheinlich. Eingeschleuste Mitarbeiter können interne Informationen nach außen tragen. Auch das ist ein Fall für den Privatdetektiv.

Detektivausstattung - Damit arbeiten die Profis auf blog-kade.de
Selbstverteidigung kann, je nach Aufgabe, auch notwendig werden

Recherchen

Nicht für jeden Einsatz muss ein Privatdetektiv das Haus verlassen. Oft gibt es Aufgaben, die eine Recherche umfassen, die man online, oder telefonisch erledigen kann. So betreiben Detektivbüros auch Ahnenforschung und heben alte Quellen aus. Aber auch das Überprüfen eines Bewerbers kann ein Detektiv durchführen. Die Angaben im Lebenslauf werden kontrolliert und die einzelnen Stationen überprüft. Wurden falsche Angaben gemacht, deckt der Ermittler sie auf.

Objektschutz

In vielen Fällen kombinieren Detektive ihre Tätigkeit mit Objekt-, oder auch Personenschutz. Als Nachtwächter, oder Bodyguard schützen Sie Baustellen, andere Gelände, oder auch Personen vor Gefahren. Dazu gehören zur Detektivausstattung auch Waffen und Taschenlampe. Rund um den Personenschutz begeben sie sich potentiell direkt in die Schusslinie und müssen sich gegebenenfalls mit kugelsicheren Westen schützen.

Detektivausstattung

Ein moderner Detektiv braucht also eine Vielzahl an Ausstattungen. Je nach Einsatzgebiet nützt er seinen Computer, moderne Überwachungstechnik, oder Waffen zur Selbstverteidigung. Das Aufgabengebiet ist vielfältig und von der Recherche am Telefon, über die Analyse von Fakten reicht es bis zum Einsatz vor Ort. Je nachdem braucht der private Ermittler die passende Ausstattung und auch die richtigen Informationen. Das Wissen um die Gesetzeslage ist für Privatdetektive eine der wichtigsten Grundlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.