Ist sonntags Auto waschen verboten?

Nach dem Eigenheim ist das Auto die zweitgrößte Investition, die man immer wieder tätigt. Anschaffung, der Betrieb, aber auch die Wartung und Pflege kosten viel Geld. Speziell die regelmäßigen Inspektionen und die Durchführung notwendiger Reparaturen sorgen für eine lange Lebensdauer und bauen Pannen vor. Verschleißteile werden getauscht und Defekte behoben. Neben der Wartung und Reparatur ist aber auch die Pflege ein Beitrag zur Werterhaltung. Besitzt man ein Grundstück, dann scheint es naheliegend, das Auto selbst zu waschen. Die Hochdruckreinigung und die Bürsten belasten den Lack stark. Das Auto von Hand zu waschen ist wesentlich sanfter. Aber ist sonntags Auto waschen verboten, oder unter welchen Voraussetzungen darf ich mein Auto am Wochenende waschen?

Grundwasser

Das Autowaschen am eigenen Grundstück ist in ganz Deutschland zumindest problematisch. Das Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts, das Wasserhaushaltsgesetzt WHG regelt klar, dass man keine schädlichen Stoffe in das Grundwasser einbringen darf.

Eine Erlaubnis für das Einbringen und Einleiten von Stoffen in das Grundwasser darf nur erteilt werden, wenn eine nachteilige Veränderung der Wasserbeschaffenheit nicht zu besorgen ist. Durch Rechtsverordnung nach § 23 Absatz 1 Nummer 3 kann auch festgelegt werden, unter welchen Voraussetzungen die Anforderung nach Satz 1, insbesondere im Hinblick auf die Begrenzung des Eintrags von Schadstoffen, als erfüllt gilt. Die Verordnung bedarf der Zustimmung des Bundestages. Die Zustimmung gilt als erteilt, wenn der Bundestag nicht innerhalb von drei Sitzungswochen nach Eingang der Vorlage der Bundesregierung die Zustimmung verweigert hat.

Wasserhaushaltsgesetzt WHG, §48 (1)

Dieser Paragraph stellt auf jeden Fall klar, dass die Verwendung von Autoshampoo und anderen Pflegemitteln immer dann untersagt ist, wenn das Mittel ins Grundwasser gelangen kann.

Kanal

Auf einer Rasenfläche, oder einem anderen Untergrund, der ein Einsickern des Waschwassers ermöglicht, ist es also im jedem Fall verboten sein Auto zu waschen. Ein wenig anders sieht es dann aus, wenn das Wasser in den Kanal läuft. Hier entscheidet jede Gemeinde für sich, ob ein Autowaschen möglich ist, oder nicht. Auch gibt es vielerorts eine Unterscheidung zwischen dem Regenwasserkanal und dem Kanal für die restlichen Abwässer. Oft darf man, mit Reinigungsmittel verschmutztes Wasser nicht in den Regenwasserkanal einbringen. Wer also nur einen Kanal im Garten, etwa am Platz vor der Garage hat, muss trotzdem prüfen, ob sonntags Auto waschen verboten ist, wenn das Wasser in diesen Kanal läuft.

Ist sonntags Auto waschen verboten? auf blog-kade.de
Die Reinigung mit reinem Wasser ist auch häufig verboten. Der Grund sind Stoffe, die zusammen mit dem abfließendem Wasser ins Grundwasser gelangen können

Reines Wasser

Aber auch ohne Reinigungsmittel kann eine Gefährdung des Grundwassers nicht ausgeschlossen werden. Der Schmutz, der am Auto haftet, kann auch eine Umweltbelastung sein. Salzrückstände, aber auch Öl und Benzinreste, die mit dem Wasser in den Boden, oder den Kanal gelangen, können gefährlich sein. Will man also sein Fahrzeug einfach nur mit dem Gartenschlauch abspritzen um den Staub zu entfernen, kann auch das bereits verboten sein. Auf jeden Fall dann, wenn das Wasser in der Erde versickert und vielen Fällen auch dann, wenn es in den Kanal abläuft. Auch in diesem Fall muss man vorsichtig sein um Bußgelder zu vermeiden.

Ordnungsamt

Zuständig für die Bußgelder ist das Ordnungsamt. Ob man das eigene Fahrzeug also auf einer befestigten Fläche mit Kanal auf dem eigene Grundstück waschen darf, oder nicht, muss man mit dem Ordnungsamt klären. Auch das Waschen auf der Straße vor dem Haus ist aus denselben Gründen meist verboten. Die Entscheidungen der Gemeinde sind unterschiedlich. Im Zweifelfall sollte man sein Auto aber in einer Waschanlage waschen. Aber auch hier gibt es Einschränkungen. Die Waschstraßen erfüllen strenge Auflagen, hinsichtlich des Wasserschutzes. Das Abwasser wird ordnungsgemäß gesammelt und in die Kanalisation geleitet. Aber trotz Einhaltung des Wasserschutzgesetzes kann sonntags Auto waschen verboten sein.

Ist sonntags Auto waschen verboten?

Ob an Autowaschanlagen sonntags Auto waschen verboten ist, hängt vom Standort ab. Auch hier gibt es keine bundesweit einheitliche Regelung.

Die Waschanlagen in folgenden Bundesländern dürfen per Landesgesetz an Sonntagen nich öffnen:

  • Baden-Württemberg
  • Bremen
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland

In zwei Bundesländern darf jede Kommune selbst darüber entscheiden, ob in der Waschanlage sonntags Autowaschen verboten ist, oder nicht:

  • Bayern
  • Hessen

Die Autowäsche in Waschanlagen ist in folgenden Bundesländern grundsätzlich gestattet:

  • Berlin
  • Brandenburg
  • Hamburg
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen
Ist sonntags Auto waschen verboten? auf blog-kade.de
Waschstrassen können eine Lärmbelästigung darstellen. Daher darf man nicht überall sonntags Auto waschen

Ruhe und Frieden

Die Gründe für das Verbot für den Betrieb Waschanlagen liegen einerseits in der Lärmentwicklung. Die Tankstellen, die Waschanlagen betreiben, liegen häufig in Wohngebieten. Hier soll das Gesetz verhindern, dass die Anrainer durch das Autowaschen gestört werden.

An Sonn- und Feiertagen sind alle öffentlich bemerkbaren Arbeiten verboten, die geeignet sind, die äußere Ruhe des Tages zu stören, sofern sie nicht besonders erlaubt sind. Bei erlaubten Arbeiten sind unnötige Störungen und Geräusche zu vermeiden. Verboten sind auch Treib-, Lapp- und Hetzjagden.

NRW Landesgesetz über die Sonn- und Feiertage – Feiertagsgesetz. §3 Arbeitsverbote

In manchen Bundesländen ist der Grund die Möglichkeit, zur Kirche zu gehen. Die Bevölkerung soll die Möglichkeit haben, ungestört den Gottesdienst zu besuchen. Auch in Bundesländern, in denen der Betrieb sonntags nicht verboten ist, haben teilweise während der Hauptgottesdienstzeit, also Vormittags, andere Regelungen. So bleiben die Waschanlagen sonntags oft zwischen 6 und 11 Uhr geschlossen. Verboten sind in dieser Zeit aber auch viele andere Aktivitäten, die beim Kirchgang stören können.

Auto waschen

Das Fahrzeug zu waschen ist also nicht immer problemlos möglich. Im konkreten Fall ist eine Rückfrage beim örtlichen Ordnungsamt die sicherste Variante. Darüber hinaus sollte man ohnehin darauf verzichten das Auto auf der Straße, oder auf dem eigenen Grundstück zu waschen. Die Waschanlagen arbeiten mit speziellen Reinigungssystemen für das Abwasser und sind damit wesentlich umweltfreundlicher, als andere Alternativen. Dass sonntags Auto waschen verboten ist, sollte kein Problem darstellen. Kennt man die Regelung im eigenen Bundesland, oder der Kommune, dann kann man die Autowäsche auch für einen anderen Tag einplanen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.